Leaky Gut und Histaminintoleranz

Leaky Gut Syndrom und Histaminintoleranz

Was hilft bei einem löchrigen Darm?

Zum Verständnis:

Bei einem löchrigen Darm können z.B. Bakterien, Pilze, unverdaute Nahrung, Giftstoffe, Allergene usw. ins Blut gelangen.

Darauf folgt eine Immunreaktion. Diese Fremdkörper erkennt das Immunsystem und bildet dann Antikörper. 

Es können verschiedene Allergien entstehen, wenn diese Stoffe durch den löchrigen Dam ins Blut kommen und eine Bildung von Antikörpern auslöst. Ein weiteres Problem, Verwechslungen können eintreten. Ein eingedrungener Fremdkörper kann eine ähnliche Struktur haben, wie eigenes gesundes Gewebe.

Diese Antikörper vom eigenen Immunsystem gebildet, können sich gegen die eigene Zellen richten und sogar Autoimmunkrankheiten (z.B. Colitis ulcerosa, Morbus Crohn, Multiple Sklerose, Arthritis) auslösen.

Einige mögliche Auslöser für Leaky-Gut:

Falsche Ernährung. Leaky-Gut zeigt sich gehäuft bei Menschen mit ungesunder Ernährung. Es werden isolierte Kohlenhydrate (z.B. Zucker, Weißmehl, Nudeln, Brot) bevorzugt. Gemüse und Ballaststoffe kommen zu wenig auf den Teller.

  • Alkohol und Medikamente
  • Dysbiose im Darm
  • Candida
  • Nahrungsmittelintoleranzen
  • Stress
  • Vitalstoffmängel
  • HPU/KPU (erhöht Risiko für Leaky-Gut)
  • Parasiten

Symptome Leaky-Gut-Syndrom können sein:

  • Blähungen, Reizdarmbeschwerden
  • Nahrungsmittelintoleranzen
  • Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen
  • Migräne
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Gehäufte Infekte Vaginal oder an der Blase
  • Müdigkeit
  • Stimmungsschwankungen / Depression

Wie wird ein Leaky Gut diganostiziert? Mögliche Testvarianten sind:

  • Alpha-1-Antitrypsin (Hinweis auf entzündliche Vorgänge im Darm)
  • Calprotectin (Hinweis auf entzündliche Vorgänge im Darm)
  • Zonulin-Test (Tight Junctions)
  • Sekretorisches IgA (Hinweis auf Störung der Schleimhaut-Abwehr)
  • Test auf mögliche Nahrungsmittelintoleranzen ( z.B. Gluten, Laktose, Fructose, Histamin)
  • Lactulose-Mannitol-Test (Test der Durchlässigkeit des Darms durch Zweifachzucker)

Tipps! Was hilft bei einem löchrigen Darm, was ist für die Schleimhaut gut?

  • Ernährung und Lebensweise überdenken
  • Darmflora sanieren
  • L-Glutamin
  • Leinsamen oder Chiasamen  (eingeweicht)
  • Bitterstoffe

Was sollte man bei Leaky Gut meiden:

  • Stress
  • Gluten (kann Zonulin erhöhen)
  • Zucker
  • Alkohol, Kaffee, scharfe Speisen
  • Junk Food
  • Medikamente die auf die Darmschleimhaut Einfluss haben (mit Arzt besprechen)
  • Raffinierte Öle
  • Künstliche Süßungsmittel und Konservierungsstoffe

Darmsanierung bei Leaky Gut Syndrom?

  • Ja! Diese sollte auf die individuellen Bedürfnisse der Person angepasst sein

Ist ein Leaky Gut Syndrom heilbar? Sind die Ursachen bekannt und therapiert, ist ein Leaky Gut heilbar. Zuvor gemiedene Lebensmittel können wieder auf den Teller.

Ich wünsche Dir beste Gesundheit !

Deine Stephanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.